Mein Steckbrief

 

 

Formal:

Größe: 1,95 m
gewicht: 80 kg
Augenfarbe: gelbrötlich, mit kleinen orangen punkten
Haarfarbe: keine haare, dafür ein handliches langhaariges schwarzes toupee
Schuhgröße: 53 Europa

 

Hobby:

Kiffen, stundenlange Orgasmen, Blowjobs (ausschließlich aktiv), Straußen erwürgen, saufen, randalieren, Schränke umwerfen, Roklumer verachten, Weltreisen, Casinos, tun als ob ich Geld hab, Figuren aus Kondomen basteln, Frauen klarmachen, Clonen, Erfindungen machen, Gesichtspunkte sammeln(Kyrath), Schätze suchen, Länder einnehmen, Zeitreisen, Fußball spielen, schön aussehen, Frauen klarmachen, Bücher lesen, Frauen klarmachen, Autos klauen,
Mostertrucks falsch parken, Besitztümer klauen, Frauen klarmachen, Mafia bedrohen, Klingelstreich, Eiertausch, kleine Kinder töten/vergewaltigen, schlechte Witze reißen(Kyrath), Gedanken lesen, Basketball, Grabmal meiner Familie besuchen, nackt baden, String Tangas anziehen, schminken, Calli pieksen, mit Migel spielen, an Eddi Irvine
denken, Absolute Beginner, dealen (Drogen, Frauen, Autos, Handys, Waffen, Pandabären), Kamasutra, weißes Haus schwarz ansprayen.

 

Was ich nicht mag:

Technologen, Zuckerstückchen, Calli, Antimigelcrew, Fußball, Farina, passive Blowjobs, Karamell Bonbons, Leute die bei mir Klingelstreiche machen, Bente, Leute die meinen dass ich schlecht erzogen worden bin, Straußen, alkoholfreies Bier, Cola Light, kleine Kinder, Mammuts, Klippen, Hannover 96, weiße Häuser, Vokuhilas

 

Haustiere:

Einige bunt angemalte Straußen mit ziemlich langen Hälsen und großen Füßen, Mammut aus der Eiszeit (Zeitmaschine), Migel.

 

Klamotten:

Meist nackt wenn dann 60er Jahre Klamotten, also meist pink und hellgrün mit einem Stich braun, sehr eng anliegend, unten ein leichter Schlag

 

Lieblingsessen:

Ejakulat eines Homosapiens oder Hund bzw. Mammutsrauße,.außerdem Spaghetti.

 

Familie:

Vater(Sadam), Mutter(räudige Hundedame), 2 Brüder (Maltino, Maltissimo)

 

Lebenslauf:

Geboren wurde ich am 32.13.1982. ein historischer tag. ich bin der Sohn von Saddam Hussein und einer räudigen, schmutzigen Labrador Hündin. Wenn man also genau nachforscht, würde man leicht herausbekommen, dass durch meinte Nabelschnur pures Beck's Bier floss. Dann kam eine 2 Jahre lange Geburt. Das war witzig. Ich erblickte das Licht des schönen Irak nach 2 Tagen. dann stellte ich fest, dass ich unsichtbar bin. Die Erklärung: Meine Mama wohnte neben einer Hundehütte in Hiroschima als eine Atomexplosion stattfand, durch die ihre Eierstöcke atomar verseucht wurden (die Erklärung für den Alkohol). Als ich am nächsten Tag aufgewacht war, war ich 12 durch die von meiner Mutter entwickelte Zeitmaschine. Der Golfkrieg war im vollen Gange. Deswegen zog ich nach Hamburg wo ich Migi, den potenten jungen Mann mit dem großen........linken Finger, kennen lernte. Er weihte mich in das harte Sexualleben eines kleinen Ausländers in einer großen Stadt ein. Das bedeutete: Man musste hart im Nehmen sein und ordentliche Blowjobs verteilen können und einstecken. Ein Jahr später war es dann so weit. Ich musste nach Wolfenbüttel ziehen. Durch meine Investition an der Wallstreet hatte ich plötzlich 200 milliarden Schilling bzw. Rubel oder Reichsmark mehr auf dem Konto. Davon kaufte ich mir Gold- jedoch keine Zuckerstückchen. Durch das viele Geld wurde mein Ruf als Mr. Porno weiter ausgebildet. Dies bedeutete, dass ich 50
Freundinnen und MC'S auf einem Tape hatte u.a. die Gräfin von Monaco und Martina, die ich spaßeshalber immer Maltina nannte. 2 Tage später lernte ich einen neuen Lustsklaven kennen - Dominik B. Alles schien perfekt doch dann musste ich einen herben Rückschlag entgegen nehmen. Ich hatte mit meiner Großfamilie (3 Menschenkinder, 1 Hund, Sadam, ein Mammut und meine 50 Freundinnen) einen Ausflug zur Loveparade geplant. Mein 2 cm großer Bruder Maltissimo lud alle zu einer lustigen fahr in seinem neu erworbenen smart ein. Er hatte es sehr eilig, da er noch Jungfrau war und Lust hatte seinen kleinen Smart auf der Parade zu parken. also musste er mal wieder mit seinen tollen Abkürzungen angeben (Flussschifffahrt, Betttuch). Da er eine neue Radaufhängung hatte, hatte er vor sie an der gefürchteten 300 Meter hohen "Todesklippe" zu testen. Dies endete in einem Unfall: Ein toter Sadam, 2 tote Menschenkinder, 1 toter Hund, ein querschnittsgelähmtes Mammut. Auch für mich endete es schlimm. Ich bekam einen blauen Fleck und meine Scharmhaarwurzeln wurden komplett zerstört, d.h. ich kann keine Scharhaare mehr bekommen. Von da an hatte ich starke Penismuskelkrämpfe und starke Depressionen, die mich zum Alkohol verlitten. Ich randalierte von morgens bis spät Nachmittags. Der Tot von Sadam hat mich nicht berührt aber der von Maltissimo. Deswegen hab ich mich an eine Entwicklung einer Zeitmaschine gemacht. Mein neuster Plan ist es eine Maschine zu entwickeln, die es mir möglich macht, eine andere Maschine zu entwickeln, die es mir möglich macht, Klone
von mir zu erstellen. Diese benötige ich um ein kleines Land fernöstlich von Polen, durch Schnurchelattcken einzunehmen. Ich nenne es "Malteland". Fast zu Ende! Die Vereinten Nationen sahen diesen Plan als Bedrohung für die zivilisierte Welt. Also sperrten sie mich
ins Gefängnis ein, wo ich mein bestseller "Malte am Meer" verfasste. In dem Buch wird mein Plan über die Einnahme
der Weltherrschaft genauer beschrieben. Ab jetzt an trug ich eine Brille, um intellektueller auszusehen. Das war’s vorerst. Euer Malte